Veranstaltungen

18 Mar

Taiwan: Geschäftschancen für deutsche Start-ups zu Blockchain und KI

DEinternational Lt. / AHK Taiwan und AHK Greater China Büro Karlsruhe


Marktentwicklung, Rahmenbedingungen und Geschäftschancen für deutsche Start-ups zu Blockchain und künstlicher Intelligenz in Taiwan
18. März 2021; 9:00-11:30 Uhr 
Online
Veranstalter: DEinternational Ltd., (Servicegesellschaft des Deutschen Wirtschaftsbüros Taipei) / (AHK Taiwan) in Kooperation mit dem AHK Greater China Büro in Karlsruhe


Hintergrund:
Taiwan ist als Erfolgsbeispiel für den Umgang mit der Corona-Pandemie in den Fokus deutscher Medien gerückt. Doch die Insel ist vor allem ein führender Technologie-Standort und favorisierter Forschungsstandort für Technologiegiganten wie Google, Microsoft und IBM. In den PISA-Studien liegt Taiwan in den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften durchweg unter den Top 5 weltweit. Aufgrund hervorragender naturwissenschaftlicher Universitäten verfügt die Region über einen herausragenden Talentpool von Ingenieuren und Forschungskräften. 

Unternehmen wie Google, Microsoft, Amazon und IBM haben Taiwan als Standort für ihre jeweils größten asiatischen Forschungs- und Entwicklungszentren gewählt. Die Tech-Giganten greifen auf ein Ökosystem zu, das Fertigungszertifizierung, Softwaredesign, Technologieforschung, Plattform- und Anwendungsentwicklung und Geräteinnovation vereint. Gleichzeitig bieten diese Firmen eine erstklassige-Plattform für Fachkräfte. "Für deutsche Start-ups im Bereich KI, Machine Learning und Deep Learning bietet Taiwan ein attraktives Umfeld für Forschungspartnerschaften, einen zugänglichen Markt und einen Ausgangspunkt für eine Markterschließung in Ostasien", heißt es bei Germany Trade und Invest.

Start-up-Infrastruktur
Die taiwanische Regierung fördert Kooperationen zwischen internationalen und taiwanischen Start-ups. Staatlich geförderte Inkubatoren wie das Taiwan Startup Stadium, die Taiwan Tech Arena oder die Taiwan Startup Terrace unterstützen mit direktem Zugang zu Investoren, Mentorenprogrammen und Vernenetzung.

Initiativen im Bereich Blockchain und Marktchancen: In Sachen Blockchain bietet Taiwan ein sicheres Rechtsumfeld für innovative Fintech Unternehmen. So hat Taiwans Finance Security Commission weltweit als erstes gesonderte Regulatorien zu Security Token Offerings (STOs) festgelegt. Dadurch bieten sich im Bereich Protokollentwicklung, Prozessentwicklung, Prozessoptimierung, Aufbau und Verwaltung digitaler Anteilsstrukturen sowie Tokenization ein attraktives Marktumfeld.

Initiativen im Bereich KI und Marktchancen: Taiwan hat ambitionierte Pläne, mit künstlicher Intelligenz (KI) den Wirtschaftsmotor auf mehr Leistung zu trimmen, die Gesellschaft zu transformieren und als weltweit wichtiger Partner in der Wertschöpfungskette aufzusteigen, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Hierfür hat die taiwanische Regierung den „Ai Taiwan Action Plan“ (1,22 Mrd. USD = 2018-2021) eingeführt, um die Gründung von AI Hubs, KI-Pilotprojekten, KI-Talentprogrammen und weiteren Testfeldern zu forcieren.

Referenten am 18. März
Experten, darunter Taiwans Digitalministerin Audrey Tang,  Alexander Hirschle (Direktor, GTAI Taiwan) und Florian Glatz (President, Blockchain Bundesverband) informieren über das taiwanischen Ökosystem im Bereich Blockchain & AI am 18. März 2021.

Event-Link/Anmeldung: hier
Weitere Infos:
Henriette Wildnitz, Mail: wildnitz.henriette@gic-deutschland.com
+721/161 4284