Veranstaltungen

  • Start
  • Veranstaltungen
  • Chefsache China: Fanale des Wandels - Sind die Geschäfte in China noch zu retten?
Chefsache China: Fanale des Wandels - Sind die Geschäfte in China noch zu retten?
06 Feb

Chefsache China: Fanale des Wandels - Sind die Geschäfte in China noch zu retten?


Chefsache China: Fanale des Wandels - Sind die Geschäfte in China noch zu retten?
6. Februar 2023; 17:00 - 22:00 Uhr, mit Dinner
Location: Offenburg, Hotel Liberty
Veranstalter: 
Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden e.V.  - wvib Schwarzwald AG

Thematik: China ist Deutschlands wichtigster Wirtschaftspartner und zugleich Rivale der westlichen Demokratien. Bislang galt das Mantra: Never stop a running Business. Im Antlitz der immer offensichtlicheren Menschenrechtsverletzungen und der drohenden Eskalation im Indopazifik ändern sich die Paradigmen. Dabei deuten die Zeichen schon seit geraumer Zeit in Richtung Entkopplung.

Benachteiligungen ausländischer Gesellschaften, mangelnder Patentschutz oder eine radikale Zero-COVID-Strategie - die Liste der Bürden für deutsche Unternehmen mit Engagement in China wird immer länger. Diesen beschwerlichen Weg nimmt nur noch auf sich, wer das Ziel klar vor Augen sieht. Hohe Margen, unerschlossene Marktpotenziale, Zugang zu Freihandelsabkommen. Es gibt weiterhin viele Gründe in China Geschäfte zu machen. Aber welche strategische Rolle fällt dem Markt im Reich der Mitte kurz- und mittelfristig zu? 

Referenten:

Dr. Christoph Münzer (Hauptgeschäftsführer, wvib), Dr. Christine D. Althauser (deutsche Generalkonsulin Shanghai a. D., CNBW-Beirätin), Dr. Andreas Kämpfe  (CEO, Witzenmann), Qiyu Xu (Assistentin der Geschäftsführung und Managerin des Chinageschäfts, Heinzmann), Richard Hoffmann (Member of the Management Board, Ecovis International; CNBW-Fachsprecher)  

Flyer/Anmeldung: hier