Fachinformationen

  • Start
  • Fachinformationen

1. Quartal 2021: Südwest-Exporte 3% über Vorjahresniveau

Im 1. Quartal 2021 ist weiterhin eine Erholungstendenz im baden-württembergischen Exportgeschäft zu beobachten. Die Südwest-Ausfuhren stiegen um 3% gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal. Von Januar bis März 2021 wurden Waren im Wert von 53 Mrd. Euro exportiert. Lesen Sie mehr, auch die Angaben zu China.
Statistisches Landesamt: hier

Chinesische Unternehmen als Konkurrenz?

Ob und in welchem Ausmaß chinesische Firmen für deutsche Unternehmen zur Konkurrenz mutieren zeigt das Ergebnis einer Umfrage der K-ZEITUNG (Branchenblatt der Kunststoffindustrie). 75% der Befragten werten chinesische Firmen als große Konkurrenz; 14% geben den Stellenwert mit "gering" und 11% meinen, dass chinesische Konkurrenz keine Relevanz für das eigene Geschäft hat.
Mehr zur Umfrage: hier

Main Data of the Seventh National Population Census

Based on the results of the Seventh National Population Census, the total population of China was 1443497378 persons; Hong Kong: 7474200 persons; Macao; 683218 persons; Taiwan: 23561236 persons. Compared with the Sixth National Population Census in 2010, the national population increased by 72053872 persons, or 5.38 percent. Read more ...
RadII (6 stunning aspects):
here
Communiqué National Bureau of Statistics: here
National Bureau of Statistics:
here
China.org: here
Wikipedia: here

Maschinenbau spürt kräftige Erholung in BRIC-Staaten

13.5.021: Die VDMA-Mitgliedsfirmen in China, Russland, Brasilien und Indien erwarten für 2021 ein zweistelliges Umsatzplus. Reisebeschränkungen und angebotsseitige Engpässe bleiben die größten Herausforderungen. Die Konjunktur im Maschinenbau speziell in China hat sich vom Corona-Schock des vergangenen Jahres vollständig erholt.
Mehr (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau): hier

AHK World Business Outlook Frühjahr 2021

Dank wirtschaftlicher Aufholeffekte in vielen Weltregionen haben sich die Auslandsgeschäfte der deutschen Unternehmen im Frühjahr deutlich verbessert. Steigende Preise, Energie- und Rohstoff-Knappheiten sowie Lieferkettenprobleme stehen einem ungebremsten Aufschwung jedoch noch im Wege, das zeigt der aktuelle AHK-World Business Outlook.
Mehr: hier